Grillabend der CDU Selsingen

 

 

 

Rockstedt. Um für die Region Gutes zu bewirken, arbeiten die Politiker von der Kreis- bis zur Bundesebene eng zusammen. Welche Projekte und Herausforderungen in den kommenden Monaten auf der Agenda stehen, erfuhren die rund 100 Gäste beim Grillabend der CDU Selsingen im Rockstedter Haus im Löh .

 

Gemeindeverbandsvorsitzender und Landtagsabgeordneter Dr. Marco Mohrmann hatte erst kurz zuvor mit seinem CDU-Kollegen Oliver Grundmann die gemeinsame Sommertour beendet und berichtete anhand konkreter Beispiele, wo bei den Firmen und Angestellten im Wahlkreis der sprichwörtliche Schuh drückt. Schwerpunktthemen waren die Situation im Pflegebereich, der zunehmende Fachkräftemangel und die Digitalisierung. An vielen Stellen herrsche dringender Handlungsbedarf. 

 

Als weitere Voraussetzung für einen auch zukünftig erfolgreichen Landkreis, hob CDU-Kreistagsfraktionschef Marco Prietz in seinem Grußwort die Aspekte Familienfreundlichkeit und Fortschrittlichkeit hervor. Hier gebe noch einiges zu tun. Mit Blick auf die Vollbeschäftigung in der Region und das ehrenamtliche Engagement vieler Bürger, lobte der CDU-Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann, dass diese Region in seinem Wahlkreis zu der attraktivsten in Deutschland gehöre.

 

Nachdenkliche und kritische Worte in Bezug auf die aktuelle Weltpolitik fand der Abgeordnete im Europäischen Parlament David McAllister. Gerade in diesen unruhigen Zeiten sei es wichtig, eine handlungsfähige Europäische Union (EU) zu haben. Die EU sei weitaus mehr als ein Binnenmarkt, sondern auch eine Gemeinschaft der Werte und des Rechts. Bei der Europawahl am 26. Mai 2019 sei enorm wichtig, eine stabile Mehrheit zu bekommen, um den populistischen Parteien keine Chance zu geben.

 

 

 

 

 

Beitragsfreiheit der Kindergärten endet nicht nach 8 Stunden Gebührenfreiheit im Kindergarten und Heinrich-Behnken-Schule Thema in CDU-Fraktion

 

Anja Wichern(Bild 7. vl.) , Schulleiterin der Heinrich-Behnken-Oberschule, konnte der CDU-Fraktion im Selsinger Samtgemeinderat erfreuliche Zahlen präsentieren. Deutlich steigende Schülerzahlen zur Einschulung in die 5. Klasse nach den diesjährigen Sommerferien zeigen auf, wie attraktiv sich die Oberschule in Selsingen entwickelt hat.

 

Anja Wichern verweist hierzu auf das breite schulische Angebot, die beliebte Mensa und viele bauliche Modernisierungen der letzten Jahre. Ausdruck der schulischen Qualität ist der hohe Anteil von erweiterten Realschulabschlüssen von inzwischen weit über die Hälfte der Schülerinnen und Schüler nach dem Verlassen der 10. Klasse. So führt für viele Kinder der Weg über die Oberschule in Selsingen direkt in die gymnasiale Oberstufe und damit zum Abitur, wie Schulleiterin Wichern verdeutlichte und sich für die gute Begleitung durch die Samtgemeinde bedankte. So war sich die CDU-Fraktion auch einig, die Heinrich-Behnken-Schule auch zukünftig nach Kräften zu unterstützen, u.a.steht die Sanierung des Schulhofes an.

 

Weiteres Thema der Fraktionssitzung war die durch das Land beschlossene Befreiung von den Kindergartengebühren ab 1.8.2018. Demnach sind bis zu acht Betreuungsstunden gebührenfrei. Früh- und Spätdienste darüber hinaus wären jedoch grundsätzlich gebührenpflichtig in den Kindergärten, die diese Zeiten anbieten. Die CDU-Fraktion hatte in der letzten Sitzung des Samtgemeinderates den Antrag eingebracht, auch diese Zeiten bis auf weiteres gebührenfrei zu halten. Samtgemeindebürgermeister Gerhard Kahrs teilte der Fraktion mit, dass die Haushaltslage der Samtgemeinde dieses Entgegenkommen bis auf Weiteres zuließe. Wie berichtet, ist dieser Beschluss dann auch einstimmig im Samtgemeinderat gefallen.